Geschichte

Wer seine Vergangenheit nicht ehrt, verliert seine Zukunft.
Wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen.Friedensreich Hundertwasser

Im Jahre 1955, dem Jahr der Gründung «ALFAG Aktiengesellschaft für Fahrzeuge» durch die beiden griechischen Brüder mit Familienname Ghertsos, beginnt in einem alten Gebäude an der Wehntalerstrasse in Zürich die Geschichte der heutigen ABAG Nutzfahrzeuge AG.

Mit dem Zweck der Handelsvermittlung und des Grosshandels mit Automobilen und Zubehör sowie mit Bau- und Baustoffmaschinen entsteht nach dem Umzug in den Neubau an der Bernstrasse 33 in Schlieren im Herbst 1957 in den Folgejahren ein nationales Vertriebs- und Garagennetz.

An den Standorten Schlieren (Hauptsitz), Chur, Weinfelden, Hägendorf (bis 1987 vor Neubau Egerkingen), Wabern bei Bern und Crissier verkauft und repariert die Gesellschaft über Jahre Nutzfahrzeuge der Marken HANOMAG, SAVIEM, RENAULT, STEYR, ÖAF, BÜSSING und MAN Lastwagen und Traktoren. Stapler von TOWMOTOR und STILL, Geländewagen STEYR-DAIMLER-PUCH Haflinger, Pistenfahrzeuge SCHNEEWIESEL, Kehrichtaufbauten SEMAT, Kühlanlagen KONVEKTA und schlliesslich auch Baumaschinen und Bagger der Marken RUSTON, BUCYRUS, DEUTZ, FRISCH, EUCLID und DODICH.

In Wabern bei Bern leidet der ALFAG-Betrieb unter den gegebenen Platzverhältnissen. Die angrenzende Parzelle ist gemietet und für den Betrieb als Park- Wende- und Reparaturplatz für schwere und grosse Fahrzeuge unerlässlich. Am 1. Dezember 1984 kündigt die damalige Vermieterin den Mietvertrag der Nachbarparzelle von rund 2’000 Quadratmeter per April 1986.

Die Gemeinde Belp erklärt sich am 15. August 1985 nach intensiver Baulandsuche der ALFAG Wabern damit einverstanden, im Hühnerhubelquartier Bauland von 4139 Quadratmetern für einen Neubau abzutreten. Die Bautätigkeit beginnt im März 1986.

Ab 1987 erfolgten mangels interessierter Nachkommen der Besitzerfamilien, der Verkauf und das MBO der einzelnen Standorte.

Der Betrieb ALFAG Schlieren wird 1986 an das Herstellerwerk MAN Nutzfahrzeuge München verkauft, als zukünftige Importeursniederlassung für die Schweiz.

MAN Nutzfahrzeuge Schweiz AG bzw. die heutige MAN Truck & Bus Schweiz AG plant in den Folgejahren den Neubau und zieht 1993 in die Gemeinde Otelfingen um.

Dem damaligen ALFAG-Kader bzw. den regionalen Filialleitern wird in der Folge die Geschäftsübernahme der Filialbetriebe angeboten, und schliesslich verkauft.

Die ALFAG Aktiengesellschaft für Fahrzeuge in Zürich stellt 1987 nach 32 Jahren die Aktivitäten ein und wird am 23.4.1993 aus dem Handelsregister gelöscht.

Nach rund 60 Jahren ist der Name ALFAG (der aus der Bezeichnung «Allgemeine Lastwagen und Fahrzeug AG» entstand, aber aus formellen Gründen so nicht eingetragen werden konnte) bei zwei MAN Vertriebs- und Servicepartnern in Egerkingen und Weinfelden jedoch immer noch enthalten.

Mit dem Besitzwechsel des Betriebes Belp entsteht die Bezeichnung ABAG durch die Kürzel Alfag Belp AG. In den Neunzigerjahren erfolgte, bedingt durch die Ergänzung der Lastwagenvertretung mit zwei Markenvertretungen im Bereich Lieferwagen, die Namensänderung zu ABAG NUTZFAHRZEUG-CENTER.

Das fehlende «Herzblut» der Mitarbeitenden für Produkte mit 12-Volt-Betrieb sowie die Organisationsstrukturen der entsprechenden Lieferanten bewogen die Geschäftsleitung dazu, die Aktivitäten auf  schwere Nutzfahrzeuge und vermehrt auf Dienstleistungen im Bereich Fahrzeuge für den öffentlichen Verkehr sowie Reisebusse auszurichten.

Die «von Amtes wegen» erforderliche Nennung der Rechtsform im Firmennamen war Anlass, den Namen per Januar 2011 in ABAG Nutzfahrzeuge AG zu ändern.

Im Zuge der strategischen Übernahme der STEYR-Lastwagenproduktion durch die MAN folgte in der Schweiz eine Übergangsfrist mit zwei unabhängigen Vertriebsorganisationen. Die Importeursgesellschaft der STEYR-DAIMLER-PUCH (Schweiz) AG musste ihren Standort von Steffisburg bei Thun zum Hauptsitz der  MAN Nutzfahrzeuge (Schweiz) AG in Otelfingen verlegen – in die Höhle des Löwen – was für die engagierten STEYR-Mitarbeiter und treuen Kunden mit viel Emotionen und Traurigkeit verbunden war.

Mit dem Ziel, die langjährigen treuen STEYR-Kunden in der Schweiz weiterhin mit leistungsfähiger, kundenfreundlicher Dienstleistung zu bedienen, kaufte ABAG vor dem Umzug der STEYR Importgesellschaft nach Otelfingen im Jahr 1995, dieser die Werkstatteinrichtung und Ersatzteile ab und freute sich, ein motiviertes Mechanikerteam im Filialbetrieb ABAG STEYR TRUCKS anstellen zu dürfen.

Mit Wehmut in den Augen musste die STEYR-Familie zusehen, wie sich ihr Lieblingstruck immer mehr in einen MAN verwandelte. Aber die Zeit heilt alle Wunden, und wir freuen uns und bedanken uns sehr, dass sich viele ehemalige STEYR-Kunden heute als glückliche MAN Kunden, aber auch begeisterte Kunden der inzwischen umbenannten ABAG Nutzfahrzeuge AG, Niederlassung Uetendorf, bezeichnen.

Als «jüngster Meilenstein» der Firmengeschichte ist der Erweiterungsbau erwähnenswert, der im August 2013, nach einjähriger Bauzeit, eröffnet wurde.

Auf einem Grundstück von insgesamt 10550 Quadratmetern steht nun eine Gebäudegrundfläche von 2400 Quadratmetern für Werkstatt- Wasch- Kontoll- Ersatzteil- Abliefer- und Schulungsräumlichkeiten zur Verfügung.

Am 1. Januar 2017 übernimmt Bruno Grossglauser das Geschäft von seinem Vorgänger Peter Käser.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an der Geschichte der ABAG Nutzfahrzeuge AG!

Im Oktober 2017